Thermomix – Lachs auf Naturreis und Fenchel-Möhren-Gemüse

- Lesedauer 2 Minuten -

Ganz nach alter Tradition ist bei uns der Freitag immer Fischtag. Das folgende Rezept kann mit dem Thermomix in einem Arbeitsgang gekocht werden. Das besondere an diesem Rezept ist, man kann es für Hund und Mensch kochen 😀

Lachs auf Naturreis und Fenchel-Möhren-Gemüse

Zusammenstellung: ca. 50 % Fisch, ca. 30 % Kohlenhydrate, ca. 20 % Gemüse,
Drucken Pin Bewerten
Tagesration für: 10 kg Körpergewicht
Kalorien je 100 g: 83.6 kcal
Proteine je 100 g: 9.6g
Fette je 100 g: 0.81g

Zutaten

  • 125 g Lachs
  • 75 g Reis, gekocht
  • 25 g Möhren
  • 25 g Fenchel

Anleitungen

Kochen im Thermomix

  • 1200 ml Wasser, 1 TL Salz und 1 EL Olivenöl in den Mixtopf geben, Gareinsatz einhängen und 250 g Reis einwiegen.
  • Gemüse kleinschneiden und in den Varoma-Einlegeboden geben. Den Varoma-Behälter einsetzen und mit Olivenöl einfetten, je nach Personenzahl 2-4 Lachsfilets in den Varoma-Einlegeboden geben. Varoma auf den Deckel setzen und je nach Reissorte 20-25 Min./Varoma/Stufe 1 garen.
  • Mixtopf leeren und das gekochte Gemüse für den Hund darin pürieren.
  • Mit den Mengenangaben aus dem Rezept die Ration für den Hund aus Lachs, Reis und Gemüse zusammenstellen, Ergänzungen zugeben, fertig.

Tipp: Wenn du Lust hast, heute mal für deinen Hund, deine Familie und dich in einem Abwasch zu kochen, musst du einfach nur die Mengen entsprechend erhöhen. Außerdem kommt am Ende dann noch eine Soße für die Menschen dazu.

Wenn das Rezept für Hund und Mensch gekocht werden soll, kann für die Menschen nun noch eine Dillsoße zubereitet werden. Die Mengen müssen entsprechend angepasst werden, für 4 Person nimmt man etwa 250 g Reis, 500 g Gemüse, 500 g Lachs. Beim Gemüse kann man auch variieren und sich z. B. nach den saisonal verfügbaren Sorten richten. Wer möchte, kann das Gemüse für den Hund dann noch pürieren (nicht zwingend nötig, da gekocht).

Rezept für Dillsoße:

Zutaten:

  • 1 Bund Dill
  • 300g Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
  • 200g Milch
  • 30g Mehl
  • 30g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • Saft 1/2 Zitrone

Dill in Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Wasser, Gemüsebrühe, Milch, Mehl, Butter und Salz zugeben. 4 Min./100°C/Counterclock/Stufe 3 garen. Mit Salz, Pfeffer, Zitrone abschmecken, fertig!

Die Portion für den Hund sollte mit entsprechenden Ergänzungen versehen werden, damit die Ration ausgewogen ist.

Mögliche Fragen zu den Rezepten

Dir gefällt der Inhalt und du möchtest ihn gerne teilen?

Hinweis zum Copyright: Das Teilen meiner Artikel auf sozialen Medien wie z. B. Facebook sowie auch das Verlinken zu meinen Artikeln ist jederzeit erlaubt, ohne dass dafür meine Genehmigung eingeholt werden muss. Vervielfältigungen oder Nachveröffentlichungen z. B. auf anderen Internetseiten oder auch in gedruckter Form dürfen nur mit meiner schriftlichen Genehmigung erfolgen.

Über Anke Jobi 138 Artikel
Anke Jobi, 1967 geboren, wohnt im oberbergischen Land in der Nähe von Köln. Sie ist zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde, Buchautorin (Clean Feeding) und schreibt als freie Autorin für diverse Printmagazine.

6 Kommentare

  1. Hallo Anke,wird der Reisverdaut oder kommt der als ganzes Körnchen wieder zurück ans Tageslicht ?? Hatte auch heute gerade Vollkornreis für uns zu Mittag und wollte den Hunden gleich zum Pferdefleisch und Spinat etwas dazugeben ??
    Danke.
    Liebe Grüße aus dem frühlingshaften Hersel.
    Erika

    • Hallo liebe Erika,

      da der Reis gekocht ist, wird er auch gut verdaut. Ich hatte hier beim Probekochen schöne, braune, feste Haufen 😀

      Gekochtes wird i. d. R. sehr gut verdaut, es ist ja durch den Garprozeß leichter verdaulich gemacht. Meine Hunde fressen auch sehr gerne mal gekochtes, weil das ja auch viel intensiver schmeckt (vor allem, wenn es noch warm ist 😀 )

      Liebe Grüße
      Anke

      PS. Frühlingshaft war es vor allem Gestern hier auch …

  2. Hallo liebe Anke, Du hast recht, die Herrschaften verdauen es perfekt.
    Unsere Umstellung auf Frischkost wird immer besser.
    Danke für die vielen Tipps und die Hilfe.

    Schönes Wochenende
    Erika

  3. Mein Broesel, Deutsche Dogge, verträgt kein Öl als Zusatz,Lachs hat ja auch Omega,denke ich, gibt es eine Alternative Lösung zur Ergänzung? Liebe Grüsse Nina

    • Hallo liebe Nina,

      kein Öl verträgt dein Hund? Kennst du die Ursache dafür? Und wie ist das sonst mit Fett allgemein? Kommt das eventuell von der Bauchspeicheldrüse? Ja, Lachs hat viel Omeag 3, sollte aber nicht in großen Mengen gefüttert werden, wegen möglicher Schadstoffbelastung. Lachs hat auch einen hohen Fettanteil. Du solltest allgemein auf die Fleischherkunft achten, Fleisch z.B. von Rindern, die Grasen durften, hat einen sehr viel höheren Omega-3-Fettsäuren-Anteil, als herkömmliches.

      Liebe Grüße
      Anke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wieviel Sterne gibst du diesem Rezept?





*