Lachsfilet mit Kartoffeln und Spargel-Rucola-Soße

Spargel ist ein gesundes Gemüse und es gibt ihn nur eine relativ kurze Zeit im Frühling. Auch wenn er recht teuer ist, kann man dem Hund zumindest mal eine kleine Menge zukommen lassen.

Lachsfilet mit Kartoffeln und Spargel-Rucolasoße

Zusammenstellung: ca. 50 % Fleisch, ca. 30 % Kohlenhydrate, ca. 20 % Gemüse
Drucken Pin Bewerten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Tagesration für: 10 kg Körpergewicht

Zutaten

  • 125 g Lachsfilet
  • 75 g Kartoffeln, gekocht
  • 20 g Spargel
  • 20 g Rucola
  • 10 g Bio-Gartenkresse
  • 1 TL Leinöl

Anleitungen

Für die (teilweise) Rohfütterung

  • Gemüse putzen, in Stücke schneiden, in den Mixer geben und klein raspeln, bzw. pürieren.
  • Kartoffeln schälen und weich kochen.
  • Alle Zutaten vermischen und auf die gewünschten Mahlzeiten aufteilen. Öl und weitere Ergänzungen erst kurz vor der Fütterung zugeben.

Die gekochte Variante/mit Thermomix

  • Gemüse putzen, in Stücke schneiden, alles in den Thermomix-Mixtopf (oder anderen Mixer) geben und auf Stufe 5 etwa 10 Sekunden klein raspeln. Gemüsemix im Mixtopf belassen und 5 Minuten/95°/Stufe2 garen. Gemüsemix in eine Schüssel geben und auf Seite stellen.
  • Kartoffeln schälen und in Stücke Schneiden. 500g Wasser in den Mixtopf füllen, Kartoffeln in den Garkorb geben, mit Deckel verschließen.
  • Fisch in den Varoma geben, auf den Mixtopfdeckel stellen, mit Varoma-Deckel verschließen. 25 Minuten/Varoma/Stufe1 garen.
  • Alle Zutaten vermischen und auf die Mahlzeiten aufteilen. Öl und weitere Ergänzungen kurz vor der Fütterung zugeben.

Im Thermomix ist dieses Rezept im “Null-Komma-Nichts” zubereitet, da man zumindest die Kartoffeln und den Fisch gleichzeitig garen kann. Das Gemüse in diesem Fall eher nicht, da es durch den hohen Wassergehalt im Spargel zu flüssig für den Garkorb oder den Varoma ist.

Tipp: Fisch enthält ebenso viele Proteine wie Fleisch und eignet sich daher ebenfalls hervorragend als Eiweißquelle. Fisch eignet sich außerdem sehr gut als Schonkost, da er recht leicht verdaulich ist. Er enthält eine Reihe weiterer wichtiger Nährstoffe, fettreicher Fisch enthält sehr viele essentielle Fettsäuren und die meisten Hunde fressen sehr gerne Fisch. Seefisch enthält außerdem Jod, allerdings nur geringe Mengen. Wegen der Überfischung sollte man vorrangig auf Fisch aus nachhaltiger Wildfischerei oder Aquakulturen. HIER kann man sich den Fischratgeber von Greenpeace runterladen.

Mögliche Fragen zu den Rezepten

Dir gefällt der Inhalt und du möchtest ihn gerne teilen?

Hinweis zum Copyright: Das Teilen meiner Artikel auf sozialen Medien wie z. B. Facebook sowie auch das Verlinken zu meinen Artikeln ist jederzeit erlaubt, ohne dass dafür meine Genehmigung eingeholt werden muss. Vervielfältigungen oder Nachveröffentlichungen z. B. auf anderen Internetseiten oder auch in gedruckter Form dürfen nur mit meiner schriftlichen Genehmigung erfolgen.

Hinweis zu Kommentaren

Die Kommentare auf dieser Seite werden moderiert und müssen von mir zur Veröffentlichung freigeschaltet werden. Die Freischaltung erfolgt i. d. R innerhalb von 24 Stunden. Bitte sei freundlich, auch wenn du Kritik äußern möchtest. Ich freue mich auf deine Meinung!

Über Anke Jobi 145 Artikel
Anke Jobi, 1967 geboren, wohnt im oberbergischen Land in der Nähe von Köln. Sie ist zertifizierte Ernährungsberaterin für Hunde, Buchautorin (Clean Feeding) und schreibt als freie Autorin für diverse Printmagazine.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wieviel Sterne gibst du diesem Rezept?





*